Kulturelles ErbeNaturGalgbacken, Levar

https://visitnordmaling.se/wp-content/uploads/2021/05/Avrattningsplats-Levar.jpg

Dieser Stein wurde zuvor an der nahegelegenen Hinrichtungsstätte von Levar gefunden. Der Stein wurde hierher verlegt, als die Bottnischen Linie gebaut werden sollte. Eines der letzten Male wurde es am 11. Dezember 1844 verwendet, als der Knecht Peter Olofsson aus Nordsjö enthauptet wurde. Lesen Sie unten, was passiert war.

Todesanzeige Peter Olofsson (Nordmaling F: 2 (1818-1882) Bild 46)

Todesanzeige von Dorotea Johanna im Kirchenbuch (Nordmaling F: 2 (1818-1882) Bild 46):

Holzkohle Eric Gustaf Svenssons Tochter, Dorothea Johanna, ermordet von Drängen Peter Olofsson geboren in Djupsjö, aber für das Jahr Steuer in Nordsjö geschrieben

Tyko Lundkvist schreibt in seinem Buch Von Reis und Wurzel (Seiten 28-29):

Die Urkunde auf Storänget

Zum Dorf Lögdeå gehört ein Bauernhof, der Storänget heißt. Es liegt an der Bucht zwischen Rönnholm und Kronörn. Hierher kam in den 1770er Jahren ein Werkstudent namens Erik Forsberg geb. 1730.

Wir beschreiben hier ein Ereignis, das sich am Sonntag, den 8. September 1844, ereignete und von dem sicherlich lange gesprochen wurde. Der junge Bauer Erik Gustaf Svensson aus Bergsjö und seine Frau Anna Magdalena, Johan Asmundssons Tochter aus Hyngelsböle, die Pflegetochter von Jonas Forsberg geb. 1787, einem Enkel der ersten Forsberg, lebten zu dieser Zeit als Turkuer auf Storänget.

An diesem Sonntag sollte die Frau nach der glücklichen Geburt ihres Sohnes Erik Olof im Juli in die Kirche gebracht werden. Die beiden Ehegatten und Pflegemutter Anna Dorotea und die älteste Tochter Anna Erika ruderten deshalb über die Bucht zur Kirche. Der alte Wohltäter Jonas Forsberg und ein eineinhalbjähriges Mädchen Dorotea Johanna und der Neugeborene sowie zwei junge Mädchen blieben zu Hause.

Forsberg hatte sich auf einen Angelausflug vorbereitet, wurde aber durch einige Bekannte aus der Mühle gehindert, die zu Besuch kamen und bis 5 Uhr bei em blieben. Dann ging der Alte ins Boot und nahm eine der Mägde mit, um beim Rudern zu helfen. Zu Hause blieben nur ein 17-jähriges Dienstmädchen und die beiden kleinen Kinder.

Die Leute von Storänget hatten ein paar Jahre zuvor einen Bauernjungen namens Per Olsson aus Nordsjö. Jetzt kam er plötzlich über den Wald zu Besuch. Nachdem er sich nach den Herrenleuten erkundigt hatte, griff er die Magd mit einem Holzrohr an und schlug ihr so hart in den Kopf, dass sie fiel, aber aufstand und zum See lief, um zu sehen, ob Ruderer zu sehen waren, die ihr helfen könnten. Es war eine Viertelmeile bis zur nächsten Farm.

Aber Per Olsson holte das Mädchen ein und schlug ihr wiederholt auf den Kopf, sodass sie stark blutete. Als sie dann zu Boden fiel, trat er ihr auf die Brust, sodass sie die Besinnung verlor. Dann zog er sie zur Hütte hoch."wahrscheinlich weil, wenn der Funke des Lebens wieder funkeln würde, er wirklich erlöschen würde“, heißt es in einem Zeitungsbericht. Nun begannen die Kinder zu weinen, und in seiner Empörung zerschmetterte er dem Mädchen mit seiner Holzpfeife den Kopf. Dann ging er auf den Jungen in der Wiege los und schlug ihn so hart, dass das Blut durch den Gehörgang drang.

Nun konnte er zu dem geplanten Diebstahl übergehen und nachdem er sich das Gesuchte genommen hatte, zerrte er die Magd ins Zimmer, wo ein Bett mit Daunenkleidung stand und an den Wänden Baumwollkleider und andere brennbare Sachen hingen. Nachdem er zwei Feuer ins Bett geworfen hatte, nahm er das Diebesgut und ging, da er glaubte, das Feuer würde alle Spuren des Vorfalls auslöschen.

Das Mädchen kam jedoch wieder zur Besinnung und schaffte es, die Feuer zu löschen und kroch dann auf dem Boden in den Raum, in dem der Kleine lag und schrie. Es gelang ihr, ihn auf ihren Schoß zu legen. In dieser Position und blutend wurde sie fast hilflos aufgefunden, als die Farmleute zurückkehrten. Der junge Mann verlor vor Schreck den Verstand, aber "wurde am Abgrund der Verzweiflung von den Trostgründen der Religion getragen“. Sie war die Schwester des berühmten Lesers Jakob Jansen in Hyngelsböle.

Da das Dienstmädchen erzählen konnte, was passiert war, konnte Sheriff Nils Nolund bereits am Montagabend den Mörder in der Nähe von Sunnansjö auf dem Weg zu seinem Bruder in Salberg festnehmen, wo er auch geschrieben wurde. Auch Per Olsson war zuvor wegen Diebstahls bestraft worden und erhielt diesmal 40 Paar Ruten. Er war stark und robust, 33 Jahre alt. Zuerst bestritt er alles, aber als er hörte, dass die Magd lebte und über den Vorfall aussagte, fand er es zu gut, um es zuzugeben, und er wurde zum Verlust seines Lebens verurteilt. Sein Gnadengesuch wurde abgelehnt.

Der 11. Dezember desselben Jahres war der Tag der Hinrichtung. Er durfte einen Gefangenenritt von Umeå zum Bezirksgefängnis Nordmaling machen. Von dort schickte er eine Nachricht an die Magd in Storänge und bat sie zu sehen. Als sie auftauchte, bat er sie um Vergebung und gab ihr eine Bibel und ein kleines Andachtsbuch, das er für das, was er während seiner Gefangenschaft gespart hatte, kaufte.

Kl. Um 11 Uhr morgens wurde Per Olsson auf dem Galgenhügel von Levar enthauptet. Er ging seinem Tod mit christlicher Unterwerfung entgegen."lernt jedoch in seinem Handeln eine gewisse unbewusste Besorgnis manifestieren“. Einer anderen Aussage zufolge soll er während der Fahrt von Vallen nach Levar mehrere Hymnen mit schöner und klarer Stimme gesungen haben.

Dies war wahrscheinlich das letzte Mal, dass das Auto auf dem Galgenhügel von Levar fuhr.

https://visitnordmaling.se/wp-content/uploads/2020/05/NOKU-Kommunvapen-Liggande-Neg-320x69.png
Nordmaling

Nordmalings kommun
914 81 Nordmaling

turism@nordmaling.se
nordmaling.se

Die Region Umeå

Besuchen Sie Umeå
Information und Inspiration

info@visitumea.se
visitumea.se

https://visitnordmaling.se/wp-content/uploads/2020/05/NOKU-Kommunvapen-Liggande-Neg-320x69.png
Nordmaling

Nordmalings kommun
914 81 Nordmaling

turism@nordmaling.se
nordmaling.se

Die Region Umeå

Besuchen Sie Umeå
Information und Inspiration

info@visitumea.se
visitumea.se

Barrierefreiheitsbericht

© Copyright Nordmalings kommun 2021

Anmeldung

Registrieren

Ihre persönlichen Daten werden verwendet, um Ihre Erfahrung auf der Website zu verbessern, den Zugriff auf Ihr Konto zu verwalten und für andere in unserem Artikel beschriebene Zwecke Datenschutz-Bestimmungen.

Hast du schon einen Account?

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

de_DEDeutsch