HöhleDieb-Antes-Höhle in Storrisberget

Storrisberget ist seit 1975 ein Naturschutzgebiet und hat dank der Höhle von Tjuv - Ante viel Aufmerksamkeit erregt. Die Höhle ist eine der größten Tunnelhöhlen des Landes und wird nicht zuletzt von den Höhlenforschern, dh den Höhlenforschern, sehr geschätzt. Die gesamte Fläche beträgt 21 Hektar und für diejenigen, die einen Tagesausflug machen möchten, ist die Gegend perfekt. Hier gibt es viel zu entdecken.

Der Name Dieb - Ante

Anders ”tjuv-Ante” Anderssons Geburtsurkunde (Nordmaling (AC, Y) C: 4 (1810-1826) Bild 126 / Seite 121)

Der Legende nach wurde die größte der Höhlen auf Storrisberget ein Treffpunkt für den großen Dieb Anders Andersson, geboren 1823-11-16 in Storfall. Bei einigen Gelegenheiten soll er vor Gefangenentransporten geflohen sein und dann in das unzugängliche Gebiet am Berg gezogen sein. Heute ist der Weg zur Höhle nach vielen Besuchern gut beschritten, aber mit Hilfe der Vorstellungskraft kann man verstehen, dass der Berg den meisten Menschen unbekannt war, als dies im 19. Jahrhundert geschah. Anders Tjuv - Ante Andersson wurde in Storfall geboren, daher war ihm das Land wahrscheinlich vertraut.

Höhlentypen

Die größte Höhle, Tjuv - Antes, ist somit eine Tunnelhöhle. Man erkennt es an seinem birnenförmigen Profil. Wenn Sie sich die Höhle im Querschnitt vorstellen, ist der Eingang normalerweise schmal und schmal und öffnet sich dann bestenfalls in einen Raum oder eine Halle. Der Typ ist sehr ungewöhnlich und nur in Skandinavien dokumentiert. In Schweden gibt es ungefähr 60. Die seltsame Form ist entstanden, als Kopfsteinpflaster durch Wasser in Bewegung gesetzt und auf einem beträchtlichen Riss weiter geschliffen wurde.

Die Höhle

Von der Öffnung in der Höhle von Tjuv - Ante führt eine Leiter hinunter zu einem Riss, der unten etwa 1,5 Meter breit ist. Die Unterlage sind rund geschnittene Steine. Dies erfordert eine Taschenlampe und gute Schuhe, um sicher zu gehen. Wenn Sie den Boden der Öffnung erreichen, führt eine weitere Leiter zu einer tieferen Ebene. Von dort aus erreichen Sie den innersten Raum mit einem Durchmesser von etwa 2,5 Metern. Insgesamt ist die Höhle mit Passagen 30 Meter lang, 5 Meter breit und 3 Meter hoch.

Das Gebiet im Allgemeinen

Wieder aus der Höhle heraus führt der Wanderweg den hohen Berg hinauf. Der Gipfel misst 131 Meter über dem Meeresspiegel und bietet eine hervorragende Aussicht. Die Straße ist gesäumt von hohen Felswänden, die von den Wellen des Meeres gebildet werden. Folgen Sie dem Pfad an Klöppelgruben und Kopfsteinpflasterfeldern vorbei zur Nordseite des Berges. Es gibt Ihre Lagerbetthöhlen, dh "horizontale" Höhlenräume.

Das gesamte Schutzgebiet ist Teil des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000.

https://visitnordmaling.se/wp-content/uploads/2020/05/NOKU-Kommunvapen-Liggande-Neg-320x69.png
Nordmaling

Nordmalings kommun
914 81 Nordmaling

turism@nordmaling.se
nordmaling.se

Die Region Umeå

Besuchen Sie Umeå
Information und Inspiration

info@visitumea.se
visitumea.se

https://visitnordmaling.se/wp-content/uploads/2020/05/NOKU-Kommunvapen-Liggande-Neg-320x69.png
Nordmaling

Nordmalings kommun
914 81 Nordmaling

turism@nordmaling.se
nordmaling.se

Die Region Umeå

Besuchen Sie Umeå
Information und Inspiration

info@visitumea.se
visitumea.se

Barrierefreiheitsbericht

© Copyright Nordmalings kommun 2021

Anmeldung

Registrieren

Ihre persönlichen Daten werden verwendet, um Ihre Erfahrung auf der Website zu verbessern, den Zugriff auf Ihr Konto zu verwalten und für andere in unserem Artikel beschriebene Zwecke Datenschutz-Bestimmungen.

Hast du schon einen Account?

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts per E-Mail.

de_DEDeutsch